Kamelmilchschokolade: Der süße Geschmack der Wüste

Kamelmilchschokolade ist erst seit Kurzem auf dem Markt. Ihr Siegeszug begann als sich der Scheich von Dubai 2009 mit dem österreichischen Schokoladenhersteller Manner und einem erfahrenen deutschen Produktentwickler zusammentat, um die weltweit erste Kamelmilchschokolade zu produzieren. Herausgekommen ist eine echte interkulturelle Kostbarkeit. Die luxuriöse Süßigkeit wurde lange Zeit ausschließlich in 5-Sterne-Hotels und nur in Dubai vertrieben. Reisende und Einheimische konnten die erlesene Kamelschokoladevorzugsweise auch an Verkaufsständen in den Gängen der Dubai-Mall oder in den Duty Free Shops nahe gelegener Flughäfen kaufen. Mittlerweile hat es die außergewöhnliche Schokoladensorte dank steigender Nachfrage auch in die Regale ausgewählter Süßwarenhändler in Europa geschafft. Neben der Pioniermarke Al Nassma sind nun eine Reihe weiterer Produkte aus Kamelschokolade sowie Eigenkreationen einzelner Konditoren und Chocolatiers erhältlich. Zeit herauszufinden, ob Ihnen die originelle Kamelmilchschokolade genau so gut schmeckt wie ihren vielen Fans. Bestellen Sie jetzt einfach eine Tafel oder eine Schachtel Pralinen online und kommen Sie in den Genuss der eigenwilligen Kamelschokolade.

Feinste Kamelmilch-Tafelschokoladen

von Kharma.at

Preis: Derzeit nicht verfügbar ?

Das Original aus Dubai von Al nassma
Mandel, Orange, Orientalische Gewürze, Kakao 74%
Die erste und exklusivste Kamelmilchschokolade
Produkt ansehen bei
Anzeige

Von der Kamelmilch zur Schokolade

Kamelmilch schmeckt fast genau wie Kuhmilch und wird auf der gesamten arabischen Halbinsel und in Teilen Afrikas im Supermarkt angeboten. Sie lässt sich gut zu Süßem verarbeiten. Speiseeis aus Kamelmilch ist ebenso beliebt wie herkömmliches Eis. Warum die leckere Kamelmilch nicht zu Schokolade verarbeiten? Der Rohstoff Kamelmilch ist allerdings knapp. Kamele produzieren im Verhältnis zu Kühen eine weit geringere Menge an Milch. Auch ist der weltweite Kamelbestand nicht mit dem globalen Milchkuhbestand vergleichbar. Sogar das Melken der Kamelstuten erweist sich als ungleich schwieriger. Zwar ist ein maschineller Melkvorgang möglich, doch die gewonnene Milchmenge bleibt gering. Auch muss das Kamelfohlen durch vorheriges Ansaugen den Milchfluss überhaupt erst anregen. Normalerweise kommen bei zwei- bis dreimaligem Melken maximal 3 Liter am Tag zusammen. Kamelmilchfarmen in Zentralasien und in Arabien schaffen die fünffache Menge. Kamelmilchschokolade ist somit ein echtes Luxusgut. 

Echt lecker: Kamelmilchschokolade

Von der Kamelmilch zur Schokolade

Kamelmilch schmeckt fast genau wie Kuhmilch und wird auf der gesamten arabischen Halbinsel und in Teilen Afrikas im Supermarkt angeboten. Sie lässt sich gut zu Süßem verarbeiten. Speiseeis aus Kamelmilch ist ebenso beliebt wie herkömmliches Eis. Warum die leckere Kamelmilch nicht zu Schokolade verarbeiten? Der Rohstoff Kamelmilch ist allerdings knapp. Kamele produzieren im Verhältnis zu Kühen eine weit geringere Menge an Milch. Auch ist der weltweite Kamelbestand nicht mit dem globalen Milchkuhbestand vergleichbar. Sogar das Melken der Kamelstuten erweist sich als ungleich schwieriger. Zwar ist ein maschineller Melkvorgang möglich, doch die gewonnene Milchmenge bleibt gering. Auch muss das Kamelfohlen durch vorheriges Ansaugen den Milchfluss überhaupt erst anregen. Normalerweise kommen bei zwei- bis dreimaligem Melken maximal 3 Liter am Tag zusammen. Kamelmilchfarmen in Zentralasien und in Arabien schaffen die fünffache Menge. Kamelmilchschokolade ist somit ein echtes Luxusgut. 

Die Kamelmilchschokolade aus der Wüste

Kamelmilchschokolade ist ein besonderer Genuss. Sie ist zwar ein wenig teurer als Kuhmilchschokolade, aber dennoch erschwinglich. Darum erfreut sich die ungewöhnliche Süßigkeit wachsender Beliebtheit. Ihr delikater Geschmack erobert die Herzen der Schokoladenliebhaber weltweit. Ob sich dieser einmalige Geschmack eher in die Kategorie süß oder salzig einordnen lässt, darüber scheiden sich die Geister. Neben der klassischen Tafelschokolade, gibt es sie jedenfalls auch als Pralinenvariation, im Geschenk-Set oder – besonders imposant – als Formguss in Kamelgestalt. Weitere Zutaten in der Kamel-Schokolade sind Nüsse, Datteln, Kaffee oder Marzipan.

 
star-fullstar-fullstar-full
star-fullstar-fullstar-fullstar-full
star-full
star-fullstar-full
Bewertung
Prime
Preis
Derzeit nicht verfügbar?
EUR 11,90?
Derzeit nicht verfügbar?
EUR 11,90?
 
star-fullstar-fullstar-full
Zum Shop
Bewertung
Prime
Preis
Derzeit nicht verfügbar?
Zum Shop
 
star-fullstar-fullstar-fullstar-full
Zum Shop
Bewertung
Prime
Preis
EUR 11,90?
Zum Shop
 
star-full
Zum Shop
Bewertung
Prime
Preis
Derzeit nicht verfügbar?
Zum Shop
 
star-fullstar-full
Zum Shop
Bewertung
Prime
Preis
EUR 11,90?
Zum Shop
Anzeige

Pioniere der Kamelschokolade

Al Nassma war die erste Kamelmilchschokolade. Lange galt sie als Geheimtipp. Die exklusive Marke aus Dubai ist das perfekte Beispiel für das überschwängliche Lebensgefühl in Teilen der arabischen Welt. Exquisites Aroma, ausgewählte Zutaten und eine edle Aufmachung: Die Kamel-Schokolade aus Dubai ist ein geschmackvolles Mitbringsel. Der extravaganten Kamelmilchschokolade mit dem typischen Vanilleduft, der sanften Prise Kardamom und den dezenten Honignoten liegt feinste Wiener Chocolatierskunst gepaart mit typisch arabischer Würze zugrunde. Nachdem Verkaufspunkte in den USA und in Europa hinzukamen, ist die Al Nassma Kamel-Schokolade mittlerweile auch online erhältlich. Kharma ist eine weitere bekannte Marke in unserem Sortiment. Die Kamel-Schokolade aus Eggerding vereint hochwertige Kamelmilch mit erlesenen Kakaobohnen aus Süd- und Mittelamerika. Die Kamelschokolade wird ausschließlich in der Manufaktur in Österreich produziert. Allein die Kamelmilch wird aus dem arabischen Raum bezogen. Auch bei Kharma wird die seltene Kamelschokolade in kleiner Serie gefertigt.

Nähstofflieferant erster Güte

Kamelmilch enthält etwa die vier- bis fünffache Menge an Vitamin C sowie die zehnfache Menge an Eisen. Im Vergleich zu Kuhmilch lässt sich in der Kamelmilch zwar mehr Fett nachweisen dafür aber weniger Cholesterin. Sie weist höhere Insulinwerte auf, enthält aber weit weniger Laktose. Menschen mit Laktoseintoleranz vertragen sie ebenso gut wie Diabetiker. Ihr Nährstoffgehalt ist sehr hoch. In vielen Gegenden wird sie deshalb auch Säuglingen als Muttermilchersatz angeboten. Sie gilt als sehr bekömmlich. Weil sie so gesund ist, wird sie auch als „weißes Gold“ bezeichnet. Sogar in Kosmetikprodukten findet sie immer mehr Verwendung. Eine stärkende Wirkung als natürliches Aphrodisiakum wird ihr ebenso nachgesagt, wie die Eigenart die Immunabwehr zu kräftigen. Unzählige Geschichten kreisen im Nahen Osten und in Nordafrika rund um das Kamel. Das eigenwillige aber genügsame Tier, so erzählt man sich, kenne in seiner Weisheit sogar alle Namen Gottes. 
Kamelmilchschokolade: eine Meisterleistung in Sachen Produktion

Der größte Hersteller von Kamelschokolade bezieht seinen Rohstoff direkt vor Ort und lässt ihn in Österreich entsprechend weiterverarbeiten. Andere Kamelschokoladehersteller verfahren ähnlich. In den Vereinigten Arabischen Emiraten, in Dubai, werden in einer hochmodernen Farm mehrere Tausend weibliche und ein paar Dutzend männlicher Kamele gezüchtet. Ganze zehn Liter der wertvollen Kamelmilch sind nötig, um daraus nur ein Kilo Milchpulver zu gewinnen. Das gängige Verfahren bei der Haltbarmachung von Kamelmilch ist die Pasteurisierung. Dabei wird die kostbare Kamelmilch schonend auf ca. 75 Grad Celsius erhitzt und anschließend abgekühlt. Direkt danach wird die Milch durch Gefriertrocknung zu Milchpulver verarbeitet. Auf diese Weise bleiben die wärmeempfindlichen Vitamine und Mineralstoffe in der Kamel-Schokolade intakt.

 

Kamelmilch-Schokolade aus Dubai

Eigenwillig und einzigartig im Genuss

Kamelmilchschokolade sollte man unbedingt einmal probiert haben. Tausende begeisterte Dubaireisende schwärmen von der ungewöhnlichen Süßigkeit. Jetzt gibt es die Kamel-Schokolade auch jenseits der kamelförmigen Verkaufsstände im Orient.

Schokoliebhaber können auch hierzulande endlich mitreden. Schmeckt sie nun eher süß oder doch eher herb? Welche Geschmacksrichtung steht ihr am Besten: Kaffee, Dattel, Haselnuss? Das Großartige an der Kamel-Schokolade, sie ist nicht nur lecker, die wird praktisch von jedem gut vertragen. Diabetiker und Personen mit Laktoseintoleranz können genauso zugreifen wie alle anderen auch. Das macht Kamel-Schokolade zu einer erstklassigen Geschenkidee. Bestellen Sie jetzt Ihre Kamel-Schokolade. Überraschen sie Freunde und Familie mit einem süßen Stück Luxus.